BESUCHERSTATISTIK

2013 - 1949/13053 Besucher/Zugriffe

2014 - 4545/15360 Besucher/Zugriffe

2015 - 11556/14525 Besucher/Zugriffe

 

2016 - 8326/19441 Besucher/Zugriffe

 

2017 - 8736/33478 Besucher/Zugriffe 

Besucher werden 1x pro Tag gezählt, Zugriffe jede Stunde.

April 2018
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 

Der Alkohol

 

Der Alkohol, jo des is gwiss,

der Alkohol a Luader is.

Drum kummt mir koaner in die Näh,

so wahr i heit vor eich do steh,

 

Bevor i in da Fruah in d`Oarbat geh,

trink nur an Rum i mit an Tee,

und tuat`s im Weingarten recht stauben,

muaß i an G`spritzen mir erlauben.

 

Wann`s dann zum Mittagessen geht,

1, 2 Flascherl Bier am Tisch nur steht.

Doch Alkohol, des wisst`s jo eh,

den Alkoholl i stoark verschmäh.

 

Zur Verdauung dann ruck zuck,

mach i von Weinbrand etla Schluck.

Oba Alkohol, des is koa Schmäh,

do kummt mir koana in die Näh.

 

Und is des Togwerk dann vollbrocht ,

geh i zum Heirigen auf d`Nocht, 

Do trink an Grünen i und Muskatölla, 

mei Herz wird woarm, schlagt ollweil schnölla.

 

Zufrieden geh i dann zur Ruah,

vom Wein, do hob i wirkli gnua.

Doch eines Leute merkt Euch wohl:

I trink im Leben koan Alkohol!

 

Aus "Wachauer Gemischter Satz" von Rosina Högl-Rehner